St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Balkhausen-Türnich von 1583 e. V.

Geistlicher Präses: Thomas Oster
Präsident: Franz Hermann



Sebastianus Balkhausen-Türnich spendet 1.000 Euro für den Förderkreis der Gemeinschaftsgrundschule Türnich



Am Freitag, dem 10. April, fanden sich zahlreiche Schützenbrüder auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule Türnich an der Rosentalstraße ein, um ihre Spende des Jahres 2015 zu übergeben. Erwartet wurden Sie von einigen Eltern und Schulkindern sowie dem Vorstandsvorsitzenden des Förderkreises, Herrn Dr. Christoph Breuer.

Jedes Jahr sammeln die Schützenbrüder bei allen Veranstaltungen ihres Vereinslebens innerhalb eines Jahres für einen vorher festgelegten Anlass. „Helfen gehört zu den Grundtugenden einer Schützenbruderschaft. In den Gründerjahren stand der Schutz von Menschen und Siedlungen im Vordergrund, heute ist es u. a. die finanzielle Unterstützung von sozialen und kirchlichen Einrichtungen – Glaube, Sitte, Heimat sind keine leeren Worte für uns, sondern ständige Verpflichtung, uns in unserer Gesellschaft einzubringen.“, umreißt Franz Hermann die Motivation zu helfen. Vor diesem Hintergrund übergab Schützenkönig Rolf Effertz dem Vorsitzenden, Herrn Dr. Christoph Breuer, den Scheck über den Betrag von 1.000 Euro.

Der Vorsitzende des Förderkreises bedankte sich im Namen der Kinder bei Rolf Effertz und Franz Hermann sowie den anwesenden Schützenbrüdern für diese Spende; er wies auf die vielfältigen Aufgaben des Förderkreises vor dem Hintergrund knapper öffentlicher Kassen hin: so konnte in den Vorjahren das beliebte Klettergerüst auf dem Schulhof und die Bühne im Foyer der Schule beschafft werden. Der Kauf von Schulbüchern in einem nennenswerten Umfang gehört zu den jährlich wiederkehrenden Aufgaben des Förderkreises, ebenso die Bezuschussung, Organisation und Unterstützung von schulischen Veranstaltungen und Projekten (Trommelzauber, Fledermausabend, Luftballonwettwerbe bei Schulfesten, das Adventssingen - um nur einige zu nennen).

Mit der seit dem Jahr 2000 bestehenden Tradition der jährlichen Spende für einen guten Zweck hat die Bruderschaft bereits viele Einrichtungen und Vereine unterstützt. So konnten sich beispielsweise der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Türnich-Balkhausen, der Kindergarten sowie der Kirchbauverein der evangelischen Lukaskirche, der Kindergarten und der Jugendtreff von St. Rochus über nennenswerte Beträge für notwendige Anschaffungen freuen. Aber auch bei Einzelschicksalen konnte die Not gemildert werden



Dabei hat Helfen nicht immer nur mit Geld zu tun: so haben die Jungschützen beispielsweise an Gründonnerstag, wie jedes Jahr, die Bewohnerinnen und Bewohner des Herbert-Wehner-Hauses besucht. Mit Kaffee und Kuchen, einem Ostergruß und Zeit für ein Gespräch haben sie den dort lebenden Menschen ein paar schöne Stunden und viel Freude bereitet. Tätige Hilfe ist eine ständig praktizierte Eigenschaft von Schützenbrüdern (ob jung oder alt), nur nicht so spektakulär.

Dietmar Reimann
04/2015